Licht und Schatten

Von Anna-Sophie Vitt, Montepulciano

Auch in Montepulciano gibt es dieses Jahr keinen Alltag: Die malerischen Gassen und zahlreichen Weinkeller warten sehnsüchtig auf einzelne Touristen, der Ablauf der Weinernte ist noch unklar und das beliebte „Bravio delle Botti“-Fest, bei dem jedes Jahr Weinfässer die Altstadt hochgerollt werden, besteht dieses Mal nur aus Fahnenschwenker*innen und Trommler*innen. Im Palazzo Ricci sieht es ähnlich aus: Von über 50 geplanten Projekten sind nur vier Meisterkurse übriggeblieben. Die einzelnen Konzerte sind allerdings so besonders wie lange nicht. Bei einem Open-Air im Innenhof konnten selbst die Sänger*innen wieder konzertieren. Präsenzkultur vom Feinsten!