Crossing Spaces

Was passiert, wenn Berührungen und Begegnungen Barrieren gesetzt werden? In dem Projekt „Crossing Spaces“ wurde erforscht, wie mit den Phänomenen Abwesenheit, Distanz und Nähe künstlerisch umgegangen werden kann. Einen Einblick in das Arbeiten gibt die Präsentation im Ausstellungsraum.

Foto: Still aus der Video-Arbeit „Crossing Spaces“ (Lisa Hellmich, Folkwang Universität der Künste; Katharina Senzenberger und Esther Schlünkes, Hochschule für Musik und Tanz Köln; Gast: Daphne Klein)