Zollverein

Das Gelände der ehemaligen Zeche „Zollverein“ in Essen bot sich nicht nur geographisch als ein Arbeitsraum an. Auch die Übernahme von Technik und Architektur durch die Natur macht das Areal für eine künstlerische Auseinandersetzung reizvoll. Das Projekt „Zollverein“ setzte sich auf verschiedene Arten mit dem Raum auseinander, wie die drei im Ausstellungsraum zu sehenden Video-Arbeiten zeigen.

Foto: Still aus der Video-Arbeit (Minori Moriyama und Martin Schlathölter, Kunstakademie Münster)