In diesem Jahr woanders …

Erstmals fand das „Labor der Künste“ nicht in Montepulciano statt. Doch was passiert mit dem Labor ohne diesen besonderen Arbeitsort? Sicherlich nicht „Nichts“! Denn auch in diesem Jahr wollten Künstler*innen verschiedenster Gewerke ein gemeinsames, interdisziplinäres Arbeiten erproben. Ob und wie das gelang …? Ausgestattet mit einem inspirierenden Input zum Thema interdisziplinäre künstlerische Forschung startete die Gruppe schon im Sommersemester ein gemeinsames Nachdenken über verschiedene Themenbereiche, die die Lehrenden in die Projektphase anbrachten. Ab dem 28. September begann dann in einer zweiwöchige intensiven Arbeitsphase mit verschiedenen Formaten das Experimentieren in Laboren und Projektgruppen.

Illustration: Nora Prinz